DEU

Seit der Umwidmung einer Almfläche von mittlerweile ca. 12.000 qm zum Skulpturenpark (2010 und 2017) werden Jedes Jahr eine/r oder mehrere Künstler/innen eingeladen, um eine installation zu schaffen. Die Arbeiten im Aussenbereich sollen durch die Verwendung vorhandener, ortsspezifisch verfügbarer Materialien in einem künstlerischen Kontext intervenieren. Die Idee dabei ist nicht nur, die art-lodge gewissermaSSen aussen zu repräsentieren und Gästen sowie vorbei-wandernden Menschen Kunst unkonventionell und „anfassbar“ verfügbar zu machen, sondern auch Künstlern die Möglichkeit zu geben, Arbeiten im öffentlichen Raum zu zeigen.

kuratiert von Mag. Philip Patkowitsch wurden im sommer 2017 die Aktionen der art-lodge konzeptuell erweitert: dafür wurde ein öffentlich zugänglicher Raum geschaffen, der die Präsentation von Skulpturen einer breiteren Öffentlichkeit ermöglicht. die skulpturen-alm ist an den Wanderweg der Region angebunden, so dass das Kunsterlebnis "en Passant" für alle Wanderer kostenlos möglich ist. das Projekt wurde im Rahmen der "Innovationsmillion" von der EU und dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft unterstützt.