DEU

sky wide open

Andrea Faciu, 1977 in Bukarest geboren, hat bei Olaf Metzel in München studiert und wurde für ihre Installationen und Videofilme bereits mit zahlreichen Preisen bedacht. Sie nahm u.a. an der Cetinje Biennale 2004 und an der Manifesta 5 in San Sebastian teil und bespielte mit anderen rumänischen Künstlern den Pavillon Rumäniens bei der Biennale in Venedig 2009.  Seit 2014 widmet ihr die Pinakothek der Moderne in München einen eigenen Raum. Andrea lebt und arbeitet in München und Berlin. Andrea beschäftigt sich u.a. mit Installationen, reagiert mit ihrer vielschichtigen, Sprache und Bild verknüpfenden Arbeit auf die jeweiligen Ausstellungsorte und besticht in ihren kurzen Videoarbeiten vor allem durch starke emotionale Verdichtung und formale Stringenz.


Michail Pirgelis, 1976 in Essen geboren und in Xanthi/Griechenland aufgewachsen, studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Rosemarie Trockel und Martin Gostner. Seine Skulpturen generiert er aus vorhandenen Materialien, häufig aus Flugzeugsegmenten. Mit klaren Schnitten, Oberflächenbehandlungen, Verschiebungen und Verdoppelungen transformiert er das gebrauchte Material in autonome Skulpturen, die bei aller Perfektion von aktuellen Werten und (Utopie-) Verlusten zeugen. Michail Pirgelis‘ Skulpturen fanden in den letzten Jahren in verschiedenen Ausstellungen in Deutschland und international Aufmerksamkeit; er war der erste Preisträger des Adolf-Loos Preises der 2008 gegründeten Van den Valentyn Foundation; er gewann 2010 den Audi Art Award for New Positions im Rahmen der Art Cologne und; er war für den Deste Prize 2013 in Athen nominiert und stellte 2014 bei Sprüth Magers sowie im Instanbul Modern Museum aus. Michail lebt und arbeitet in Köln.