DEU

ralf edelmann |return to sender - denkmal des scheiterns, 2011| baumstamm v. verditzer lärche, Farbe, ca. 350 x 40 x 40 cm

Die Bilder und Skulpturen des in wien lebenden deutschen Bildhauers und Malers ralf edelmann (* 1968 in aschaffenburg) erzählen Geschichten und tragen häufig auch autobiografische züge. in kombination mit den titeln seiner arbeiten entstehen auf höchst intelligente art und weise ironische betrachtungen und entspannte darstellungen der absurditäten unserer gegenwart. so kombiniert er etwa seine aus verschiedenen Materialien, wie z.B. Spanplatten, Hölzer und Kunststoff waffenimitate mit titeln wie „Piss off", "Gegen Rechts", "Nie wieder Mundgeruch", "Weg mit dem Scheiss-Fernsehprogramm" und verleiht ihnen damit eine eigene, fiktive und äusserst ironische geschichte.

die aus einem baumstamm mit der kettensäge gefertigte skulptur „return to sender“, die im sommer 2011 für die art-lodge entstand, verweist augenzwinkernd auf das ständige hoffen des künstlers, in einem renommierten museum ausgestellt zu werden, auf die andauernde sehnsucht nach anerkennung und reputation.

Ralf edelmanns arbeiten wurden u.a. in diversen einzel- und gruppenausstellungen in Wien (A), Frankfurt, Aschaffenburg (D) und istanbul (TR) ausgestellt.